Familienmigration

Die Familie ist ein wesentlicher Treiber von Migration. Familienmigration ist der Begriff, der verwendet wird, um die Migration von Menschen zu kategorisieren, die aufgrund neuer oder etablierter Familienbindungen migrieren. Sie umfasst mehrere Unterkategorien: die Zusammführung mit einem früher ausgewanderten Familienmitglied (eine Person mit subsidiärem Schutz hat auch das Recht, sich mit Familienmitgliedern (wieder) zu vereinigen); die Familie, die eine Hauptmigrantin oder einen Hauptmigranten begleitet; die Ehe zwischen einem Einwanderer und einem Staatsbürger; die Ehe zwischen einem Einwanderer und einem im Ausland lebenden Ausländer und internationale Adoptionen.

Im Allgemeinen gibt es nur sehr wenige Daten über die Familienmigration, und die Programme zur (Wieder-)Vereinigung der Familie stellen die wichtigste Möglichkeit dar, solche Daten zu erheben. Diese Programme wurden entwickelt, um das in Artikel 16 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verankerte Recht auf eine Familie zu gewährleisten. Die Daten zur Familienmigration basieren auf Visa und Aufenthaltstiteln für Familienangehörige sowie auf Melderegistern.

Last updated on
29 November 2019